Deutschland

Gründonnerstag in Deutschland

Gründonnerstag 2023, 2024, 2025

FeiertagDatumBundesländerWann
Gründonnerstag 2023Do, 06.04.2023Kein gesetzlicher FeiertagIn 10 Tagen
Gründonnerstag 2024Do, 28.03.2024Kein gesetzlicher FeiertagIn 367 Tagen
Gründonnerstag 2025Do, 17.04.2025Kein gesetzlicher FeiertagIn 752 Tagen
Gründonnerstag 2026Do, 02.04.2026Kein gesetzlicher FeiertagIn 1102 Tagen
Gründonnerstag 2027Do, 25.03.2027Kein gesetzlicher FeiertagIn 1459 Tagen
Gründonnerstag 2028Do, 13.04.2028Kein gesetzlicher FeiertagIn 1844 Tagen
Gründonnerstag 2029Do, 29.03.2029Kein gesetzlicher FeiertagIn 2194 Tagen
Gründonnerstag 2030Do, 18.04.2030Kein gesetzlicher FeiertagIn 2579 Tagen
Gründonnerstag 2031Do, 10.04.2031Kein gesetzlicher FeiertagIn 2936 Tagen
Gründonnerstag 2032Do, 25.03.2032Kein gesetzlicher FeiertagIn 3286 Tagen

Nächster Termin: Gründonnerstag ist am Donnerstag, den 6. April 2023 und ist kein gesetzlicher Feiertag in Deutschland. Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Herkunft und Bedeutung von Gründonnerstag.

Was ist Gründonnerstag?

Gründonnerstag ist ein christlicher Feiertag, der am Donnerstag vor Ostern gefeiert wird und den Beginn des österlichen Triduums darstellt. Er erinnert an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern und die Einsetzung der Eucharistie.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wird in vielen Kirchen eine Abendmahlsliturgie abgehalten, bei der das letzte Abendmahl nachgestellt wird. Dabei werden Brot und Wein als Symbole für den Leib und das Blut Jesu eingesetzt und von den Gläubigen konsumiert.

Ein weiterer wichtiger Brauch an Gründonnerstag ist die Fußwaschung, die an die Demut Jesu erinnern soll, der seinen Jüngern die Füße wusch, um ihnen zu zeigen, dass sie einander dienen sollen. In vielen Kirchen werden hierzu zwölf Gläubige ausgewählt, deren Füße vom Priester gewaschen werden.

Im Anschluss an die Abendmahlsliturgie wird das Allerheiligste aus der Kirche entfernt und in einem "stillen Gebet" aufbewahrt, um die Zeit der Trauer und des Leidens Jesu einzuleiten.