Deutschland

Tag der Arbeit in Deutschland

Tag der Arbeit 2022, 2023, 2024

FeiertagDatumBundesländerWann
Tag der Arbeit 2022So, 01.05.2022bundesweitIn 194 Tagen
Tag der Arbeit 2023Mo, 01.05.2023bundesweitIn 559 Tagen
Tag der Arbeit 2024Mi, 01.05.2024bundesweitIn 925 Tagen
Tag der Arbeit 2025Do, 01.05.2025bundesweitIn 1290 Tagen
Tag der Arbeit 2026Fr, 01.05.2026bundesweitIn 1655 Tagen
Tag der Arbeit 2027Sa, 01.05.2027bundesweitIn 2020 Tagen
Tag der Arbeit 2028Mo, 01.05.2028bundesweitIn 2386 Tagen
Tag der Arbeit 2029Di, 01.05.2029bundesweitIn 2751 Tagen
Tag der Arbeit 2030Mi, 01.05.2030bundesweitIn 3116 Tagen
Tag der Arbeit 2031Do, 01.05.2031bundesweitIn 3481 Tagen

Nächster Termin: Tag der Arbeit ist am Sonntag, den 1. Mai 2022 und ist ein bundeseinheitlicher Feiertag in ganz Deutschland. Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Herkunft und Bedeutung von Tag der Arbeit.

Was ist Tag der Arbeit?

Der Erste Mai wird als Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung, Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse oder auch als Maifeiertag bezeichnet. Er ist in Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Belgien, Teilen der Schweiz und in vielen anderen Staaten ein gesetzlicher Feiertag. Der Versuch der Weimarer Nationalversammlung, am 15. April 1919 den 1. Mai zum gesetzlichen Feiertag zu bestimmen, hatte nur begrenzt auf das Jahr 1919 Erfolg. Für das Gesetz, das nur auf den 1. Mai 1919 beschränkt war, stimmten SPD, DDP und Teile des Zentrums. Während die bürgerlich-rechte Opposition (DNVP, DVP) sowie weite Teile des Zentrums die Einführung des Tages der Arbeit als Feiertag überhaupt ablehnten, ging der USPD das Gesetz nicht weit genug, sie forderte zusätzlich die Einführung des 9. Novembers als Revolutionsfeiertag. Der sogenannte Blutmai (Berlin 1929) ließ die Widersprüche zwischen KPD und SPD deutlich werden.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde der 1. Mai ab 1933 durch die Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag. Das Reichsgesetz vom 10. April 1933 benannte ihn als „Tag der nationalen Arbeit“. Am 2. Mai 1933 wurden die Gewerkschaften in Deutschland gleichgeschaltet, die Gewerkschaftshäuser gestürmt und die Vermögen beschlagnahmt. Im Jahr 1934 wurde der 1. Mai durch eine Gesetzesnovelle zu einem „Nationalen Feiertag des deutschen Volkes“ erklärt. Wikipedia