Deutschland

2. Weihnachtstag in Deutschland

2. Weihnachtstag 2021, 2022, 2023

FeiertagDatumBundesländerWann
2. Weihnachtstag 2021So, 26.12.2021bundesweitIn 338 Tagen
2. Weihnachtstag 2022Mo, 26.12.2022bundesweitIn 703 Tagen
2. Weihnachtstag 2023Di, 26.12.2023bundesweitIn 1068 Tagen
2. Weihnachtstag 2024Do, 26.12.2024bundesweitIn 1434 Tagen
2. Weihnachtstag 2025Fr, 26.12.2025bundesweitIn 1799 Tagen
2. Weihnachtstag 2026Sa, 26.12.2026bundesweitIn 2164 Tagen
2. Weihnachtstag 2027So, 26.12.2027bundesweitIn 2529 Tagen
2. Weihnachtstag 2028Di, 26.12.2028bundesweitIn 2895 Tagen
2. Weihnachtstag 2029Mi, 26.12.2029bundesweitIn 3260 Tagen
2. Weihnachtstag 2030Do, 26.12.2030bundesweitIn 3625 Tagen

Nächster Termin: 2. Weihnachtstag ist am Sonntag, den 26. Dezember 2021 und ist ein bundeseinheitlicher Feiertag in ganz Deutschland. Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Herkunft und Bedeutung von 2. Weihnachtstag.

Was ist zweiter Weihnachtsfeiertag?

Der Zweite Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember ist in den meisten europäischen Ländern ein gesetzlicher Feiertag zwischen den Jahren. Das Weihnachtsfest erhielt in der Liturgie etwa ab dem 8. Jahrhundert eine Oktav, eine einwöchige Festzeit, in der aber die in diese Zeit fallenden bestehenden Heiligenfeste erhalten blieben.[1] Vor der Reformation gab es in den einzelnen deutschen Herrschaften je nach dem jeweiligen Landesfürsten bis zu fünf Weihnachtsfeiertage.

In den evangelischen Kirchen steht am zweiten Weihnachtsfeiertag nicht mehr die Geburtsgeschichte Jesu im Zentrum, sondern die Fleischwerdung des Wortes nach Johannes. Der 26. Dezember ist ein gesetzlicher Feiertag in den folgenden europäischen Ländern: Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich sowie in Zypern.

In Spanien ist er nur in Katalonien und den Balearen ein Feiertag, in Frankreich nur in den zwischen 1871 und 1918 zu Deutschland gehörenden Regionen, den heutigen Départements Bas-Rhin, Haut-Rhin und Moselle. Auch in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und in Teilen der Schweiz wird der 26. Dezember als Feiertag angesehen, doch besteht dort keine landesweit geltende Regelung. In den übrigen europäischen Ländern ist er kein gesetzlicher Feiertag. Wikipedia

Wir nutzen Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und unseren Traffic zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. („Google“), so verwendet Google Cookies.
Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum